Landesamt für Besoldung und Versorgung

Die Planung für den Neubau des Landesamtes für Besoldung und Versorgung schafft eine Synthese von Städtebau, Gebäude und Funktion als integrierter Entwurf. Die beabsichtigte Modernität einer zukunftsgerichteten Verwaltung zeigt sich im funktionalen Aufbau und einer flexiblen Nutzung.

50 % der Wärmeleistung wird von der eingesetzten Wärmepumpe erzeugt, dadurch werden 90 % der jährlichen Wärmearbeit gedeckt. Einsatz einer Geothermie-Anlage sowie Heizen und Kühlen über Betonkerntemperierung. Weitgehender Verzicht auf mechanische Lüftung und hocheffiziente Wärmerückgewinnungssysteme für Raumlufttechnik und Kälte.

Auftraggeber: Bau- und Liegenschaftsbetriebe NRW, Niederlassung Düsseldorf
Architekt: Heinle, Wischer und Partner, Köln
Gebäudedaten: 43.000 m² BGF
Baukosten: 53,00 Mio. €
Leistungen KMG: Planung der Gewerke Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro, Nachrichtentechnik, Förder- und Küchentechnik, MSR-Technik